Weizennudeln

Weizennudeln

Weizennudeln sind ein wesentlicher Bestandteil der asiatischen Küche und haben Ihren Ursprung in der chinesischen Küche. Es gibt eine Vielzahl von chinesischen Nudeln, die nach ihrer Region der Produktion, Zutaten, Form oder Breite und Art der Herstellung variieren. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der meisten regionalen Küchen in China, sowie in Taiwan, Singapur und anderen südostasiatischen Ländern.

 Chinesische Weizennudeln haben auch die Küchen der benachbarten asiatischen Ländern wie Korea und Japan (jajangmyeon und ramen, zum Beispiel, beide sind chinesischen Ursprungs) sowie südostasiatische Länder wie Vietnam, die Philippinen und Thailand beeinflußt.

Im Chinesischen heißen Weizennudeln Mian (vereinfachtes Chinesisch: ; Traditionelles Chinesisch: , oft als "mien" oder "mein" übersetzt)

In welcher Form gibt es Weizennudeln?

Asiatische Weizennudeln gibt es als Bandnudeln, Fadennudeln zB Misua, eckige Nudeln oder Nudeln die der Spaghetti gleichen

Wie bereite ich Weizennudeln zu?

Da es sich bei asiatischen Weizennudeln eigentlich immer um schnellkochende Nudeln handelt, reicht es wenn sie 3-5 Min. in kochendes Wasser gegeben werden. Danach abseihen und weiter verwenden.